Eine Konstruktion –
unzählige Möglichkeiten

Die Bionik – von der Natur abschauen und systematisch weiterentwickeln – ist für TRIPAN ein sehr wichtiger Aspekt, und daher wurde der Aluminium-Wabenkern in die TRIPAN-Verbundbauteile integriert. Dieser sorgt für hohe Belastbarkeit bei geringem Eigengewicht und erspart aufwendige Unter­konstruktionen.

Design und Technik Perfekt verbunden

In der Verbundtechnik ist es möglich, Werkstoffe ganz speziell auf die jeweiligen Anforderungen auszurichten. Eine Vielzahl von Werkstoffen und Werkstoffkombinationen steht dafür zur Verfügung. TRIPAN-Verbundbauteile bestehen im Wesentlichen aus einem druckfesten Wabenkern aus Aluminium oder Hartschaum und aus Decklagen aus Aluminium, Stahl oder Kunststoff. Produziert wird, was tatsächlich gebraucht wird – nach dem Motto: create your panel.

Die Ausführung im Detail wie auch die Gestaltung der Abschlüsse und Kanten wird ganz auf den Kundenbedarf abgestimmt und individuell vorgenommen.

Jedes Paneel erfüllt mehrere Funktionen: Es schützt, trägt und schafft Raum. Paneele mit einem Aluminium-Wabenkern sind extrem druck- und biegefest. Paneele mit einem Hartschaumkern zeichnen sich durch hohe Wärmedämm­eigenschaften aus.

Decklage

Für jedes Design und jede Witterung: TRIPAN liefert Paneel-Oberflächen aus Aluminium, Edelstahl, Carbon, HPL, Laminaten oder Loch- und Rasterblechen in Ihrer Wunschstärke von 0,5 bis 10 mm.

Klebstoff

Stabil und kompakt auf Dauer: Durch die exakte Verklebung der Decklagen nach Klebenorm erhalten die Verbundbauteile ihre dauerhaft hohe Biege- und Torsionssteifigkeit.

Kern

Perfekt in Funktion und Vielseitigkeit: Das TRIPAN-Wabensystem bietet Platz für ein funktionelles Innenleben – von der Elektrik bis zur Wärme- und Schalldämmung.